Gemeindeleben

Gemeindestatistik 2020

Freud und Leid, Wegzug und Zuzug spiegeln sich in den Zahlen der Gemeindestatistik. Wir möchten Ihnen die wichtigsten Zahlen und Fakten aus der Gemeindestatistik 2020 mitteilen.

 

Gemeindegliederzahl 1757 (1830)
Taufen: 11 (18)
KonfirmandInnen: 10 (15)
Trauungen: 1 (3)
Bestattungen: 17 (9)
Kircheneintritte: 0 (3)
Kirchenaustritte: 20 (41)
Spenden: 19.842 (23.675) Euro
Von diesen Spenden gingen an
Brot für die Welt: 1.993 (3.113) Euro

 

In den Klammern stehen die Zahlen des Vorjahres 2019


Weihnachtsbaum gesucht

Haben Sie in ihrem Garten eine schöne Fichte oder Tanne? Vielleicht ist sie zwischen drei und fünf Meter hoch? Sie möchten den Baum gerne aus dem Garten haben, doch haben noch keine Idee, wie das passieren könnte?

Dann rufen Sie uns an. Wir sind auf der Suche nach einem Weihnachtsbaum für unsere Kirchengemeinde. Er soll die Kirche in der Weihnachtszeit schmücken. Wir kümmern uns auch um die Fällarbeiten. Tel: 720015

Gottesdienst der Erlöserkirche online

In diesem Monat werden zwei Gottesdienste als Livestream übertragen:

Erntedankfest 03.10 um 10.30 Uhr Reformationstag 31.10 um 09.30 Uhr

Diese beiden Gottesdienste werden per Zoom übertragen. Die Zugangsdaten finden Sie ab Samstag auf der Homepage der Erlöserkirche unter Gottesdienste. Sie können die Gottesdienste nachträglich auf dem YouTube-Kanal der Erlöserkirche anschauen.

Dazu gehen Sie auf www.youtube.com und suchen den Kanal „Erlöserkirche-Fürth“.

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Website.

 

Zuhause in Fürth: Menschen aus der ganzen Welt

Ich bin Seung-Hae und 73 Jahre. Ich stamme ursprünglich aus Südkorea und lebe seit 1973 in Deutschland . Die deutsche Musik, Literatur und Kunst war zu meiner Zeit in Korea sehr populär, woher mein Wunsch rührte, nach Deutschland zu gehen. Ich nutzte die Gelegenheit, als damals viele Krankenschwestern aus Korea nach Deutschland geschickt wurden, um nach dem Koreakrieg unserem Land wirtschaftlich zu helfen. Daher brach ich mein Kunststudium in Korea ab und schulte auf die Krankenpflege um.

In Deutschland arbeitete ich ein paar Jahre als OP-Schwester und später beim Blutspendedienst in Bayern, wo ich meinen deutschen Ehemann kennengelernt habe. Durch ihn bin ich zum Christentum konvertiert und wir haben 1982 geheiratet. Wir bekamen drei Kindern und lebten zunächst in Nürnberg.

1996 sind wir nach Fürth in die Westvorstadt umgezogen.

Seit ein paar Jahren studiere ich Kulturgeschichte des Christentums an der Theologischen Fakultät und Sinologie an der Philosophischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg. Durch dieses Studium kann ich die Beziehungen des Christentums mit den östlichen Kulturen besser verstehen.

Wir leben sehr gerne in Fürth-Dambach und engagieren uns mit Freude ehrenamtlich in unserer Gemeinde Fürth-Dambach Erlöserkirche, wo wir viele neue Freunde gefunden haben.


Unser Gemeinde-Maskottchen: „Die blaue Krake“

Mit ihr haben wir uns beim ersten Kirchenvorstandswochenende anderen Gemeinden vorgestellt, seitdem sitzt, hängt oder liegt sie bei den Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorstehern und erinnert sie an die Vielfalt der Gemeinde. Der Kopf symbolisiert das Zentrum unserer Gemeinde: die Erlöserkirche mit Gemeindehaus.

Die Arme stehen für die Ortsteile unserer weit verzweigten Gemeinde: Beamtensiedlung „Alte Veste“, Dambach, Eschenau, Unterfürberg, Westvorstadt und die Siedlung um den TV 1860. 

Die blaue Farbe symbolisiert das Wasser des Rhein-Main-Donau-Kanals, der sich durch unser Gemeindegebiet zieht.

 

Liebe Gemeinde,

wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Sie das Pfarramt und mich als Pfarrer per Telefon 0911-720015, per Brief oder per email erreichen können: pfarramt.erloeser-fue@elkb.de

In Fürth gibt es ein Seelsorgetelefon mit einer Seelsorge-Nummer in der Corona-Krisenzeit, das besetzt ist mit einer der Fürther Pfarrerinnen oder Pfarrer:

Tel: 0911 – 7666 49 49 / täglich von 8.00 bis 22.00 Uhr

Zu anderen Zeiten ist die Telefonseelsorge erreichbar: 0800 / 1110111 und 0800 / 1110222

 

 

Hilfsangebote für ältere und kranke Menschen

Älteren und kranken Menschen wird empfohlen das Haus nicht zu verlassen. Doch wie einkaufen gehen? Wir im Pfarramt können Sie da gerne unterstützen. Wir haben einen Helferkreis von vertrauenswürdigen Personen, die Besorgungen übernehmen können. Melden Sie sich einfach im Pfarramt Tel: 0911-720015