Angedacht

 

Unbezahlbar – das kann ich mir nicht leisten

Unbezahlbar – nur was kostet ist etwas wert

Unbezahlbar – das kann ich mir nicht kaufen

Unbezahlbar ist für mich....

Das hat der Nürnberger Künstler Johannes Volkmann vier Jahre lang Menschen in aller Welt gefragt: in Indien, Ecuador, Ägypten, Erfurt, Nürnberg und jetzt nehmen Sie sich doch kurz mal Zeit und fragen sich selbst:

Was ist unbezahlbar?

Im letzten CHURCH-TO-GO haben wir diese Frage gestellt und die Besucher eingeladen, dies auf Tellern und Tischdecken zu schreiben. Was herauskam war vielfältig: Freundschaft, Familie, und Frieden.

Doch es war auch klar: Unbezahlbar ist etwas anderes als umsonst.

Es hat auch einen Preis, aber einen anderen.

Freundschaften brauchen Zeit zur Pflege, Frieden braucht die Bereitschaft, Kompromisse zu schließen.

Doch es gibt auch unbezahlbare Momente, die sich einfach ereignen, ohne dass man dafür etwas tut.

Im Gottesdienst erzählt ein Kinderarzt von einem innigen Moment mit den Augenpaaren, zwischen einem Baby und ihm während der Untersuchung. Plötzlich taucht dieser Moment auf und hat auch wieder sein Ende. Einfach unbezahlbar.

Wir sind Beschenkte. Das erinnert mich an eine Bibelstelle:

„Darum sage ich euch: Sorgt euch nicht um euer Leben, was ihr essen und trinken werdet; auch nicht um euren Leib, was ihr anziehen werdet. Ist nicht das Leben mehr als die Nahrung und der Leib mehr als die Kleidung? Seht die Vögel unter dem Himmel an: Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater ernährt sie doch. Seid ihr denn nicht viel kostbarer als sie?“


Suche Frieden und jage ihm nach! Psalm 34,15

Songs zu den Jahreslosungen: http://www.ways-music.de/home/