Angedacht

Wenn der Tod nicht mehr das letzte Wort hat?

„Wer wälzt uns den Stein von des Grabes Tür? Und sie sahen hin und wurden gewahr, dass der Stein weggewälzt war.“

So erzählt der Evangelist Markus vom Ostermorgen.

Die Frauen wollten Abschied nehmen von einem Verstorbenen. Aber sie fanden etwas, dass sie zu Tode erschreckte.

Auf dem Bild sehen wir eine offene Grabhöhle mit geöffneten Steinsärgen. Es stammt aus einer antiken Ruinenstadt in der Türkei. Der Reiseführer erklärte, dass wahrscheinlich ein großes Erdbeben diese Gräber gesprengt hatte und möglichweise auch noch ein paar Grabräuber am Werk gewesen waren.

Doch es hat mich nicht losgelassen, was ich da gesehen habe. Ich fühlte mich zurückversetzt in die Geschichte der Frauen am Grab Jesu und auch in das Erschrecken, das sie gepackt hatte.

Da ist dieses Grab, das doch wohl das Endgültigste ist, was es in dieser Welt gibt, so wie der Tod, der doch offensichtlich immer wieder das letzte Wort hat über alles das, was geboren wurde und lebt. Und dieses Grab ist gesprengt. Der Tod ist nicht mehr ganz dicht.

Aus welchem Grund auch immer.

Wer oder was hat aber dann das letzte Wort über diese Welt und auch über mein Leben, wenn der Tod nicht mehr ganz dicht ist?

Und da kehrt sich meine Blickrichtung um: Ich bin nicht mehr bei den Frauen am Grab Jesu.

Ich frage mich, ob ich auf diesem Gräberfeld nicht einen Blick in die Zukunft getan habe. Einen Blick in die Zukunft, die Gott für mich und für jeden von uns bereithält. In die Zukunft, aus der Gott Jesus geschickt hat in unsere Welt.

Wie einen Botschafter, wie einen Zeitreisenden, der die Abläufe unserer Welt verändert hat.

Der Tod ist nicht mehr ganz dicht. Was aus meinen Leben wird, was aus dieser Welt wird, ist noch nicht entschieden. Überraschungen und Erschrecken inklusive. Darauf dürfen wir gefasst sein, wenn wir uns auf den Weg zu Ostern machen.

Ihr Pfarrer Popp


Jesus Christus spricht:

Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!

Lukas 6,36

Songs zu den Jahreslosungen: http://www.ways-music.de/home/