Pfarrerin Britta Müller wird Dekanin in Nürnberg-Süd

Abschied nach vierzehn Jahren

Vor 14 Jahren fuhren noch laute Züge die Parkstraße entlang, zogen wir mit einem Kind in das große Pfarrhaus, feierte die Erlöserkirche ihr 40. Jubiläum, war das Gemeindehaus noch schlecht zu heizen und der Gemeindehausgarten nur durch die Hintertür zu betreten.

Vor 14 Jahren begrüßten uns viele nette Menschen, machten uns das Ankommen leicht und ließen uns schnell heimisch werden.

Nun, 14 Jahre später, bin ich um viele Erfahrungen reicher, habe drei Kirchenvorstandswahlen durchgeführt, ein Gemeindehaus renoviert, eine evangelische Schule gegründet, Familienfreizeiten gestaltet, habe Gottesdienste in verschiedensten Formen gefeiert und viele Menschen getauft, getraut, aber auch beerdigt.

14 Jahre später bin ich aber vor allem reicher durch die Begegnungen in den zurückliegenden Jahren: Manchen Menschen bin ich nur wenige Male begegnet, zu anderen hat sich ein regelmäßiger Kontakt entwickelt. Beides war für mich wichtig und wertvoll. Manches bin ich sicher auch schuldig geblieben, nicht immer gelingt alles, nicht immer wird man allen Bedürfnissen gerecht. Besonders geschätzt habe ich die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit jedem der drei Kirchenvorstände und das gemeinsame Arbeiten, Gestalten und Feiern mit den Mitarbeitenden, ob haupt- oder ehrenamtlich.

 

Nach 14 Jahren ist für mich Zeit für einen Aufbruch: ab 1.4. werde ich Dekanin im Prodekanat Nürnberg Süd und Pfarrerin der Nürnberger St. Peter Gemeinde.

Mein Mann wird die Pfarrstelle hier ganz übernehmen und wir werden hier wohnen bleiben.

 

Pfarrerin Britta Müller


Ich glaube; hilf meinem Unglauben! Markus 9,24

Songs zu den Jahreslosungen: http://www.ways-music.de/home/