Ausstellung im Gemeindehaus

„Johanna Klose: Malerei“

Ob malen, sammeln und installieren, zeichnen, fotografieren oder Menschen zum kreativen Arbeiten anregen - immer steht für mich im Vordergrund, bei anderen hinter den bloßen Schein zu blicken oder auch andere hinter die Maske blicken zu lassen und dabei Gewohntes aufzubrechen. Am deutlichsten sichtbar wird dies in meiner fotografischen Arbeit zum „Inneren Idioten“.

Aber auch beim Malen versuche ich den „Inneren Idioten“ das Ergebnis bestimmen zu lassen. Darum arbeite ich mit Zufällen und versuche, einmal Erlerntes und Funktionierendes damit wieder über Bord zu werfen. Oft male ich schnell und an vielen Bildern gleichzeitig. Mit Pinseln, Schwämmen, Bürsten oder Händen hinterlasse ich Spuren auf der Leinwand, oft wasche ich alles einfach wieder ab und es bleiben nur noch Spuren des vorhergehenden Motivs über.

Die Bildideen finde ich in der Natur mit ihren vielfältigen Erscheinungsformen zu unterschiedlichen Tageszeiten, unterschiedlichem Wetter und an unterschiedlichen Orten. Ich versuche zu malen, wie ein Vogel auffliegt, wie das Licht zwischen den Ästen hindurchschimmert, oder wie Wasser plätschert - so wie ich mich daran erinnere. Ich feiere die Schönheit der Natur und lege meine ganze Sehnsucht nach einer gesunden Umwelt in die Malereien hinein.

Künstlerinnengespräch mit Johanna Klose am Mittwoch 16. September um 19.00 Uhr

Anlässlich unserer gegenwärtigen Ausstellung im Gemeindehaus laden wir ganz herzlich zu einem Abend mit der Künstlerin Johanna Klose ein. Bringen Sie bitte einen Mund-Nasen-Schutz mit.

Atelier „olé“, 

Theaterstraße 26

90762 Fürth

http://www.jovannakloxe.net/index.html

Im Gemeindehaus der Erlöserkirche Fürth-Dambach, Zirndorfer Str. 51

Geöffnet ist die Ausstellung während der Veranstaltungen und Gottesdienste,

auf Anfrage werden gerne Führungen gemacht und gesonderte Einladungen zu Künstlergesprächen.