Dambacher Abendgespräche

Heimat, Heimaten - aus persönlicher Betroffenheit zu allgemeinen Aussagen

Mittwoch, 12. Februar 2020, 19.30 - 21.00 Uhr

 

Einwanderung steht spätestens seit der großen Flüchtlingswelle nach dem Zweiten Weltkrieg auf der Tagesordnung. Der „Tag der Heimat“, erstmals 1950 gefeiert, sollte die Erinnerung daran wachhalten. Nach dieser großen Einwanderungswelle gab es viele kleinere. Auch die jüngste von 2015 ist zu den kleineren zu zählen.

Gibt es einen Verlust an Heimat? Können wir mehrere Heimaten haben? Wenn ja, gibt es ein sinnvolles Verhältnis von alter und neuer Heimat?

Schließlich: Führen (zu) viele Heimaten zu Heimatlosigkeit?

Auf diese Fragen geht Referent Harald Plamper, früher berufsmäßiger Stadtrat der Stadt Nürnberg und heute im Rheinland lebend, aus persönlicher Betroffenheit ein.


Mittwochs, monatlich 19:30-21 Uhr - Organisation: Frau Schöck, Tel: 720161

Referenten und Referentinnen aus der Region sprechen zu Themen aus Kultur, Politik, Wissenschaft und Religion und freuen sich darauf, Ihre Fragen zu beantworten. 

Download
Abendgespräche Oktober 2019 - März 2020.
Adobe Acrobat Dokument 207.1 KB