Aktuelle Informationen

Fastenbegleiter

Wer fastet, der hat die Chance, sich selbst zu überraschen: Fällt es mir leicht, sieben Wochen auf Schokolade zu verzichten? Ist mein Leben anders, wenn ich keinen Rotwein trinke? Was entdecke ich, wenn ich täglich einen Psalm lese? Wer fastet, der schafft sich selbst neue Freiräume, eröffnet sich einen neuen Blick auf sich und die Welt. Oft ist es hilfreich, wenn man diese Zeit nicht alleine bewältigen muss.

So gibt es für diese sieben Wochen zwei Aktionen, die Sie auf diesem Weg begleiten wollen:

7 Wochen anders leben

Bei der Aktion „7 Wochen anders leben“ erhalten Sie jede Woche Post, mit der Sie in Ihrem individuellen Fastenvorhaben unterstützt werden: einen »echten« Brief auf festem Papier, in schöner Farbe, persönlich gestaltet. Jeder Brief enthält Erfahrungsberichte und Anregungen, eine biblische Geschichte, die in die Situation von Fastenden spricht, dazu Gedichte und eine Karikatur. Nähere Informationen erhalten Sie unter:

Andere Zeiten Fischers Allee 18 22763 Hamburg

Tel.: (040) 47 11 27 27 - www.anderezeiten.de

7 Wochen Ohne

Ein Fastenkalender begleitet Sie jeden Tag mit Gedanken und Anregungen. In diesem Jahr ist das Motto: „Zeig dich - 7 Wochen ohne Kneifen“

„7 Wochen Ohne“ Emil-von-Behring-Str. 3

60439 Frankfurt am Main

Telefon: 069 / 580 98 - 247 - www.7wochenohne.evangelisch.de 


 

Konzert mit der Band Himmelleicht 

Am 24. Februar 2018 Um 18.30 Uhr in der Erlöserkirche

„Freude am Glauben“

Himmelleicht ist eine ökumenische Musikband aus Cadolzburg, die moderne christliche Kirchenmusik und -lieder spielt und singt. Die Band versteht sich und ihre Lieder als überkonfessionell und konfessionsverbindend. Waren ihre Lieder bisher vor allem für die Gottesdienstgestaltung vorgesehen, sind sie seit Neuestem auch im Programm der Mitsing-Konzerte der Band zu hören. Unter dem Titel „Freude am Glauben“ werden altbekannte Neue geistliche-Lieder und unsere eigenen Himmelleicht-Lieder zum Mitsingen angeboten. Dazwischen werden Texte vorgelesen, die mal heiter, mal besinnlich sind. Auf jeden Fall zeigen sie, dass der Glaube auch mal ganz anders daher kommen kann. 


Unser Gemeinde-Maskottchen: „Die blaue Krake“

Mit ihr haben wir uns beim ersten Kirchenvorstandswochenende anderen Gemeinden vorgestellt, seitdem sitzt, hängt oder liegt sie bei den Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorstehern und erinnert sie an die Vielfalt der Gemeinde. Der Kopf symbolisiert das Zentrum unserer Gemeinde: die Erlöserkirche mit Gemeindehaus.

Die Arme stehen für die Ortsteile unserer weit verzweigten Gemeinde: Beamtensiedlung „Alte Veste“, Dambach, Eschenau, Unterfürberg, Westvorstadt und die Siedlung um den TV 1860. Die blaue Farbe symbolisiert das Wasser des Rhein-Main-Donau-Kanals, der sich durch unser Gemeindegebiet zieht.